Newsarchiv aus der Kirchgemeinde

Unbenanntes Dokument

Rückspiegel

Wie Hund und Katze sind Menschen manchmal hintereinander her....

... der eine kann für den anderen zum Wolf werden... Im Schattentheater, das im „Gottesdienst für Leute von 0 bis 99“ am 1. Advent aufgeführt wurde, trat der Wolf Röckerott auf. Das Wasser lief ihm im Mund zusammen, als er dem leckeren Hasen und dem appetitlichen Schaf begegnete, aber er brachte es nicht fertig, zuzubeissen und seine Gier zu stillen. – Auf dem Weg zur Krippe gelten andere Regeln!

Anstösse gab uns das Lied „Ich habe einen Traum“, eine Vertonung der legendären Rede von Martin Luther King: Wie der Prophet Jesaja träumt er von einer Welt, in der weder Tiere noch Menschen einander „fressen“. Vielleicht sagen wir bitter: „Träum weiter...!“ Vielleicht aber werden wir in unserer Hoffnung bestärkt, dass Gottes Friedensreich wirklich kommt, und setzen uns schon jetzt dafür ein: denken nicht nur an uns selber, machen Frieden, handeln gerecht, lassen andere nicht allein.

Als kleines Zeichen dafür liessen wir nach dem Gottesdienst Ballone steigen, an denen wir Karten mit unseren persönlichen Friedenswünschen befestigt hatten.

Pfr. Hannes Müri

zurück